Archiv für den Monat: Juli 2015

TAG 239: Eine Liebeserklärung an das Leben – die Cyclassics 2015 in Hamburg!

Freitag, 31.7.2015

 

Tja, was soll ich hier nur schreiben?

Alles ist gut im Moment, einfach gut! Außer dem Wetter, natürlich…

Aber mir geht es gut, richtig gut! Es gibt nichts zu berichten in Sachen Krebs bei mir. Und schon allein das ist eine perfekt gute Nachricht.

Und da es nichts wirklich zu berichten gibt, keine Neuigkeiten, was meinen Krebs anbelangt, schlummert dieser Blog ja auch vor sich hin. Kaum sind neue Einträge nötig. Denn letztlich habe ich nach wie vor die Hoffnung und den Glauben, dass mein Krebs besiegt ist. Allein: Gewissheit gibt es einfach nicht, und die Wahrscheinlichkeit, dass der Krebs wieder auftaucht, irgendwann, ist bei meinem Plasmozytom nicht gerade gering.

Die Normalität, die ich mir so gewünscht habe, sie ist inzwischen wieder da. So richtig! Ich fahre jeden Tag brav mit meinem Rad zur Arbeit, sammle dort inzwischen wieder einige Überstunden, lasse mich auf dem 11 km langen Weg mal gnadenlos nass regnen oder mal vom stürmischen Gegenwind quälen, schaue mir mittelmäßige Fußballspiele an, verbrauche meine Resturlaubstage mit einer 12tägigen, 1000 km langen, wunderbaren Radtour, verplempere gerne auch mal Zeit mit Nichtstun.

Weiterlesen